Seit über 30 Jahren Mediendienstleistungen          
.
Kontakt                 International                     Download CD-Preisliste              Referenzen            Sitemap 
Impressum               Home
Buch, Staatsverschuldung
broschiert, 264 Seiten
ISBN 3-933941-01-6

14,90 €
Deutschland vor der Pleite?

Es steht nicht zum Besten in Deutschland; das ist mittlerweile auch -dem Kleinsten und Gemeinsten- in unserem Staatswesen bewusst geworden. Doch es ist weit schlimmer als es scheint. Neben dem Bund machen Länder und Kommunen ebenso fleißig Schulden. Der Schuldendienst ist mittlerweile schon so hoch, dass wir uns spielend drei bis vier Bundeswehren leisten könnten und die besser ausgestattet als bisher. Gut jeder 5. Euro ist bereits ausgegeben, bevor er eingenommen wurde. Unser Staat hätte Geld im Überfluss, Wir müssten viel weniger Steuern zahlen und hätten mehr in der Familienkasse. Jetzt, und das ist die größte politische Lüge, gaukelt man uns eine steuerliche Entlastung vor, die es aber nicht geben kann, wenn der Staat stets mehr einnimmt als dem Bürger in der Tasche verbleibt. Es ist völlig gleichgültigt, ob man uns die Steuer am Gehalt abzieht oder ob wir sie an der Tankstelle bezahlen!

Lesen Sie in einem der spannendsten Wirtschaftsbücher, die je geschrieben wurden, wie schlimm es wirklich um uns bestellt ist. Und das geht jeden an. Das Buch ist 1998 erschienen und und sagt den grossen Crash zwischen 2004 und 2010 voraus. Zu einer Zeit als kaum einer von der Staatsverschuldung sprach. Hat der Autor recht? Wenn ja, was passiert bei einer Staatspleite? Bürgerkrieg? Undenkbar! Teilenteignung der Bürgervermögen? Wahrscheinlich!

Was machen Sie denn, wenn jemand die runden 15.000 €, die Sie dem Staat und seinen Gläübigern für jedes Ihrer Familienmitglieder schulden, einklagt? Unmöglich? Warten wir's ab! Doch eines ist heute schon sicher, die Statatsver-schuldung erdrosselt uns bereits und da es unmöglich ist, auch nur einen EURO zurückzuzahlen, setzt der Hebel der Zinseszinswirkung ein und der ist bei jeder unbezahlten Schuld enorm. Von den über 1,2 Billionen EURO sind in Wirklichkeit noch keine 400 Millionen für Staatsausgaben geliehen worden, der Rest sind Zinsen und mittlerweile zahlen wir ausschließlich Zinsen für die Zinsen und davon immer mehr! Wir leihen in Wirklichkeit überhaupt nichts mehr! Das kann nicht gutgehen und wirkt sich auf das Leben jedes Einzelnen von uns bereits heute aus. Es ist ein ganzes Buch nötig, um das Horrorszenario aufzudecken, in die uns bereits Brandt und Schmidt in 70-iger Jahren gestürzt haben. In der blauen Leiste oben können Sie noch ein paar Gedankenansätze nachlesen!


Sie zahlen per Bankeinzug (die sicherste Methode beim Einkauf im Internet. da Sie 6 Wochen lang Ihr Geld zurückrufen können). unter -Kontakt- in der grünen Leiste eine eMail und geben Sie bei Ihrer Bestellung bitte den Namen, die Anschrift, Ihre Konto-Nr. und Ihre Bankleitzahl an. Das Buch kommt dann umgehend, versankostenfrei zu Ihnen!